Töpfe & Tische

Die Basis glücklicher Hanfpflanzen - Grow Töpfe und Tische

Ein nicht zu unterschätzender Teil bei der Planung eines jeden Grows ist die Auswahl der richtigen Größe des Grow Topfs. Damit die Pflanzen kräftig wachsen, brauchen Sie eine gesunde Wurzelumgebung. Außerdem kann mit der Größe des Topfs zu einem gewissen Anteil die Größe der ausgewachsenen Pflanze beeinflusst werden. Und um Überschwemmungen in Ihrem Growroom zu vermeiden, wird zusätzlich ein passender Untersetzer oder Growtisch benötigt.

mehr ...
Seite 1 von 9
Artikel 1 - 24 von 202

Die optimale Grow-Topfgröße

Bei der Wahl der richtigen Topfgröße für den Indoor-Anbau müssen natürlich die Maße der Growbox bzw. des zu Verfügung stehenden Raums berücksichtigt werden. Wie viele Pflanzen wollen Sie unterbringen? In eine Growbox mit den Maßen 120 x 120cm passen beispielsweise 3 x 3 = 9 Stück der 20 Liter Venti Pots. Die Größe der Töpfe kann sich außerdem auf die Größe der Pflanze auswirken. Ist der Topf zu klein, stagniert die Pflanze im Wachstum. Dies bedeutet allerdings nicht, dass riesige Töpfe auch zu riesigen Pflanzen führen!

Die Gesundheit der Pflanzen ist abhängig von ihrem Wurzelwerk und einer gesunden Wurzelumgebung. Die Erde ist in einem Topf in der richtigen Größe gut durchwurzelt, aber nicht komplett von Wurzeln umschlossen. Auf diese Weise hat die Pflanze noch Freiraum und genug Platz, sich zu entfalten. Die Töpfe, in denen die Pflanzen aufgezogen werden, sollten daher mit Bedacht gewählt werden.

Viele Growerinnen und Grower entscheiden sich dafür, ihre Pflanzen schrittweise in größer werdende Töpfe umzutopfen. So bilden die Pflanzen einen kräftigen, kompakten Wurzelbereich aus, der Ihnen Halt gibt und eine gesunde Nährstoff- und Wasseraufnahme garantiert. Um zu erkennen, ob eine Pflanze ihren Topf durchwurzelt hat und bereit für den nächstgrößeren Topf ist, kann man an der Topfunterseite nachsehen. Kommen die Wurzeln vermehrt aus der Erde, sollte man umpflanzen. Da aber beim Umtopfen Stress für die Pflanzen entsteht, wählen Andere auch häufig das direkte Einpflanzen in den großen Growtopf. Der Anzuchttopf sollte aber in jedem Fall klein sein und der Pflanze in der Anfangsphase die Möglichkeit geben, gut zu durchwurzeln und kräftige Wurzeln auszubilden.

Blumentöpfe

Was kommt drunter?

Um die Sauerstoffversorgung der Wurzeln zu gewährleisten und zu verhindern, dass die Pflanze "ertrinkt", muss der Topf überschüssiges Wasser abfließen lassen können. Entweder können Sie Ihre Pflanzen auf passende Untersetzern platzieren, die das Wasser auffangen.

Oder Sie entscheiden sich für einen Growtisch, auf welchen Sie alle Pflanzen gemeinsam unterbringen. Bei diesen bietet sich die zusätzliche Verwendung eines Grow Racks an, das den Tisch erhöht. So sind die Pflanzen vor Temperaturschwankungen in Bodennähe oder kriechenden Insekten besser geschützt. Außerdem wird unterhalb des Growracks Platz für Zubehör wie Wassertanks geschaffen und die Pflanzen stehen auf einer angenehmeren Höhe zur Pflege.