pH & EC

Auf (innere) Werte kommt es an: pH & EC-Wert stets im Griff haben!

Da sich die Eigenschaften des verfügbaren Gießwassers und die Anforderungen des verwendeten Anbaumediums oft stark unterscheiden, ist es meist unerlässlich, Messgeräte zu verwenden. Nur so kann eine ausgeglichene, ideale Nährstoffversorgung der Pflanzen gewährleistet werden. Werden die richtigen Werte im Gießwasser und im Substrat eingehalten, kann eine Unterversorgung oder Überdüngungen zuverlässig vermieden werden. In unserem Sortiment finden Sie Messgeräte, die entweder nur pH- oder EC-Wert messen, Kombigeräte die beide Werte ermitteln können, pH- und EC-Sonden und vieles mehr.

mehr ...
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 24 von 63

pH- und EC-Wert: was ist das überhaupt?

  1. pH = Potentia Hydrogenii:Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung. Die pH-Skala bewegt sich zwischen 0 und 14, das heißt zwischen sauer und basisch. Ein Wert von 7 ist neutral, alles darunter ist säurehaltiger, darüber alkalischer.
  2. EC = Electric Conductivity: Der EC-Wert zeigt die elektrische Leitfähigkeit eines Stoffes an. Diese steht in Wasser bzw. flüssigen Medien in Abhängigkeit vom Salzgehalt der Flüssigkeit: Je höher der Salzgehalt ist, desto höher ist die elektrische Leitfähigkeit und damit der EC-Wert.

Der richtige pH-Wert zum Growen

Der pH-Wert ist ausschlaggebend für die Nährstoff-Aufnahme der Pflanzen. Ist der pH-Wert im Wurzelbereich zu niedrig oder zu hoch, können manche Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden. Drastische Abweichungen vom idealen pH-Wert führen im Extremfall dazu, dass die Aufnahme von einem oder mehreren Nährstoffen komplett blockiert wird.

Der richtige pH-Wert ist von Pflanzenart zu Pflanzenart verschieden. Die Cannabis-Pflanze bevorzugt eine leicht saure Umgebung rund um die Wurzeln. In dieser kann sie alle nötigen Nährstoffe aus dem Growmedium in ausreichender Menge aufnehmen.

Der perfekte pH für Erde

Wer auf Erde growt, sollte in der Wurzelzone einen optimalen pH-Wert zwischen 6 und 7 halten. Abhängig von der Topfgröße beziehungsweise der vorhandenen Erdmenge pro Pflanze hat das Grow-Medium Erde eine gewisse Puffer-Kapazität. So bleibt der pH-Wert Ihres Substrats trotz Aufnahme von Säuren und Basen gleich. Je kleiner also ihre Erdmenge pro Pflanze ist, desto schneller beziehungsweise sensibler wird Ihre Pflanze auf den pH-Wert reagieren. Leichte Schwankungen innerhalb des optimalen Bereichs sind kein Problem.

Idealer pH-Wert in hydroponischen Systemen bzw. Kokos

Bei Hydroponik und Kokos liegt der optimale pH zwischen 5,5 und 6,5. Wenn Sie in Kokos, Perlit oder hydroponisch anbauen, sollten Sie den pH-Wert mit großer Aufmerksamkeit überwachen und kontrollieren. Anders als bei Erde gibt es hier keinen Puffer, der pH-Schwankungen ausgleicht. Stattdessen gelangt das Wasser direkt zu den Wurzeln. Um die Pflanzen nicht zu schocken ist bei der Nährstoffgabe also Vorsicht geboten.

Der ideale EC-Wert für Cannabis - gibt es das?

Da der perfekte EC - Wert bzw. die ideale Düngemenge unter anderem von Sorte, Anbaumedium und Klima abhängig ist, gibt es hier keinen genauen Richtwert. Grundsätzlich empfiehlt es sich, den EC-Wert im Laufe des Anbau-Zyklus schrittweise leicht zu erhöhen um den steigenden Nährstoffbedarf zu decken. Zu jedem Hersteller gibt es Düngeschemas, die einen guten Anhaltspunkt bei der Dosierung der Pflanzennährstoffe bieten. Zu beachten ist ausserdem, dass der EC-Wert stark mit der Temperatur schwankt, es empfiehlt sich daher bei ?Gießtemperatur? zu messen. Diese liegt idealerweise zwischen 18-22°C.

pH und EC kontrollieren und steuern

Zahlreiche praktische Instrumente erlauben es uns, die Werte unseres Gießwassers, des Anbaumediums oder des abfließenden Wasser genau zu überwachen. Unser Sortiment umfasst alles von simplen pH-Teststreifen und einfachen Pens für pH und EC über pH-Messgeräte für Messungen im Substrat bis zu Monitoren und Controllern, die die Werte automatisch messen und bei Bedarf korrigieren.

Um den pH-Wert im Gießwasser wenn notwendig zu senken oder zu erhöhen, kann auf pH-Regulatoren zurückgegriffen werden. Diese werden einfach ins Wasser gemischt, bis das Messgerät den richtigen pH-Wert anzeigt. Hierbei sollte die Nährstofflösung stets sehr gründlich umgewälzt werden, um Ansammlungen von pH- oder pH+ zu vermeiden und ein unverfälschtes Mess-Ergebnis zu gewährleisten.

Da der EC-Wert in Abhängigkeit von der Dünger-Konzentration steht, kann er durch die Beigabe von Wasser gesenkt werden.